AKTIV IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ 

400 km Wanderwege im Nationalpark

Das Elbsandsteingebirge ist mit 1.200 Kilometern markierter Wanderwege unterschiedlichster Länge und Schwierigkeitsgrade, davon 400 Kilometer im Nationalpark, sehr gut erschlossen. Viele Wandertafeln und Wegweiser geben Auskunft über lohnende Wanderziele. Für Ihre Touren empfehlen wir knöchelhohe Wanderschuhe, wetterfeste Kleidung, eine Wanderkarte, unsere Lunchpakete und bei Grenzübertritt den Personalausweis. An dieser Stelle zeigen wir Ihnen nur eine kleine Auswahl der Wandertouren. Weitere Informationen erhalten Sie selbstverständlich vor Ort.
Hinweis: Auch der Borkenkäfer macht vor der Sächsischen Schweiz nicht halt. Durch den akuten Befall von Fichten vor allem in der hinteren Sächsischen Schweiz ist das Passieren der ausgeschilderten Wanderwege teilweise nicht gefahrlos möglich. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung hier über unpassierbare bzw. aktuell gesperrte Wege. Diese Informationen und Karten werden wöchentlich aktualisiert.

>> Übersicht der aktuellen Wegeeinschränkungen

Geführte Wanderung ab Hotel

Die von einem zertifizierten Nationalparkführer geleitete Wanderung führt vom Anfang Mai bis Ende Oktober jeden Dienstag 9:15 Uhr direkt ab der Hotelrezeption abseits großer Touristenwege zu Felsaussichten mit phantastischen Panoramablicken auf das Elbtal und den idyllisch gelegen Kurort Rathen. Sie erhalten einen Einblick in die Entstehung der Landschaft und die typische Pflanzen- und Tierwelt.

Anmeldung
Montagabend bis 20:00 Uhr an der Hotelrezeption

Kosten
kostenpflichtig, bitte an der Hotelrezeption erfragen
Die Bezahlung erfolgt direkt beim Wanderleiter.

Gerne können Sie bereits vorab unser Wanderurlaub-Arrangement inklusive der geführten Wanderung buchen.

Wandervorschläge

Klassische Bastei-Runde
Bei dieser Wanderung über die Basteibrücke, Felsenburg Neurathen, Kurort Rathen, Amselsee, Amselfall und Schwedenlöcher erleben Sie alle Bastei-Highlights in einer Tour! (Achtung: Die Schwedenlöcher sind aufgrund von Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende Oktober 2021 gesperrt.)

  • Gehzeit: ca. 3 Stunden
  • Ausgangspunkt: Berghotel & Panoramarestaurant Bastei
  • Tour: Bastei – Felsenburg Neurathen – Tiedgesteinaussicht – Grünbachtal – Amselsee (Möglichkeit zur Kahnfahrt oder dem Besuch der Felsenbühne Rathen) – Abzweig Amselfall – Schwedenlöcher – Pavillionaussicht – Bastei
  • Sehenswert: Basteiaussicht, Basteibrücke mit Steinschleuder, Ferdinandaussicht, Tiedgefels, Felsenburg Neurathen, Felsenkessel Amselgrund, Wehlgrund, Pavillonaussicht mit Blick zum Hotel 
  • Profil: gut ausgebauter Wanderweg, steile An- und Abstiege mit längeren Stufenfolgen
IN DEN UTTEWALDER GRUND
Diese eindrucksvolle Tour führt in den imposanten Uttewalder Grund, der auch im Hochsommer angenehm kühl ist. Die romantischen Maler Adrian Zingg und Ludwig Richter fanden hier reizvolle Motive wie das bekannte Uttewalder Felsentor. Eine abwechslungsreiche Tour, die Sie begeistern wird!

  • Gehzeit: ca. 3 Stunden
  • Ausgangspunkt: Berghotel & Panoramarestaurant Bastei
  • Tour: Bastei – Fremdenweg (Markierung grüner Strich) – Steinerner Tisch – Höllengrund – Zscherregrund – Uttewalder Grund (Gst. Waldidylle und Felsentor) – Bruno-Barthel-Weg (Markierung gelber Strich) in Richtung Rathewalde – Wolfsbergweg – auf dem Wanderweg „gelber Strich“ vorbei am Basteikreuz zurück zur Bastei
  • Sehenswert: Basteiaussicht, Teufelsküche und Felsentor im Uttewalder Grund
  • Profil: romantische Rundtour, Wegbreite an schmalster Stelle (Felsentor) 60 cm
Rauenstein und Laasenstein mit tollen Ausblicken zur Bastei
Aussichtsreicher Rundwanderweg über den Rauensteiner Kammweg mit herrlichem Blick zur Bastei. 

  • Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Ausgangspunkt: Berghotel & Panoramarestaurant Bastei
  • Tour: Fremdenweg - Schwarzberggrund - Stadt Wehlen (Fährüberfahrt) - Kammweg - Rauenstein - Laasenstein - Oberrathen (Fährüberfahrt) - Niederrathen - Felsenburg Neurathen - Bastei
  • Sehenswert: Wehlener Pflanzengarten, Rauenstein, Nickstein, Felsenburg Neurathen, Basteiaussicht, Abstecher zu den Bärensteinen möglich
  • Profil: beliebter Wanderweg, teilweise Stufen und Leitern, mit kurzen steilen Anstiegen
Brand und Waitzdorfer Aussicht - Schöne Panormablicke und Tiefer Grund
Schöne Wanderung rund um Hohnstein mit den Highlights Brand und Waitzdorfer Aussicht.

  • Gehzeit: ca. 4,5 Stunden (ca. 15 km)
  • Ausgangspunkt: Hohnstein Parkplatz Eiche
  • Tour: Hohnstein – Parkplatz Eiche – Rathausstraße – Rathaus – grüner Strich – Bärengehege – Halbenweg – Gautschgrotte – Steinbruch – Räumichtweg – blauer Strich – Brandstraße – Brand (Aussicht) – Aussicht Hafersäcke – Brandstufen – roter Strich – Tiefer Grund – Waitzdorfer Stufen – Waitzdorf – Abstecher zur Waitzdorfer Aussicht – Galloway Koppeln – Waitzdorfer Höhe – Holländerweg – Tiefer Grund – Liebethals Grund - grüner Strich – Ringflügelweg – Schanzberg - Napoleonschanze – Beckenbüschel – Hohnstein – Freibad – ehemalige Bahntrasse – Kalkbruchweg – Max Jacob Straße – Parkplatz Eiche
  • Sehenswert: Brandaussicht, Aussicht Hafersäcke, Waitzdorfer Aussicht
  • Profil: mittelschwere, lange Wanderung mit einem Höhenunterschied von 450 Metern
ERLEBNISWANDERN DURCHS FELSENLABYRINTH IN LANGENHENNERSDORF
Besonders mit Kinder ein Urlaubshighlight: die Wanderung zum Felsenlabyrinth – einem der schönsten Abenteuerspielplätze in der Sächsischen Schweiz.

  • Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Ausgangspunkt: Haltestelle Dorfplatz in Leupoldishain
  • Tour: Leupoldishain (Markierung gelber Strich (nach der Straßenquerung auf den Wegweiser Napoleonstein achten und dem unmarkierten Weg folgen) – Napoleonstein – Felsenlabyrinth (Markierung grüner Punkt) – Panoramablick (Markierung blauer Punkt) – Walderlebniszentrum – Stelzchen – Lantzschenweg – Hirschstande – Spanghorn – Kiefernleite
  • Sehenswert: Napoleonstein, Felsenlabyrinth, Walderlebniszentrum, Mini-Kletterei auf das Stelzchen und Aussichtspunkt auf das Spanghorn
  • Profil: bequemer, abwechslungsreicher Panoramaweg mit Highlights für Kinder, im Labyrinth teilweise sehr eng

Hinweis: 
Das Felsenlabyrinth ist auch ohne Wanderung mit einem Fußweg von 500 Metern vom gleichnamigen Parkplatz, östlich von Langenhennersdorf, erreichbar.
ÜBER DEN PAPSTSTEIN ZU HERRLICHEN AUSSICHTEN
Kurze gemütliche Tour, die auch mit Kindern sehr gut geeignet ist.

  • Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz zwischen Kurort Gohrisch und Cunnersdorf
  • Tour: rote Markierung bis auf den Papststein (mehrere Aussichtspunkte) – Abstieg in den Suppelsgrund – Kleinhennersdorfer Stein – 170 m von der letzten Weggabelung drei kleine Höhlen (Taschenlampe mitnehmen) – Abstieg durch Hölle (romantische Schlucht) – Lehrpfad (Hinweise über Wald, Tiere, Geologie und Heimatgeschichte) – Parkplatz
  • Sehenswert: Aussichten auf dem Papststein und Kleinhennersdorfer Stein, kleine Höhlen, Hölle
  • Profil: kurze, gemütliche Nachmittagsrunde
DER PANORAMAWEG DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ – VON SAUPSDORF NACH ALTENDORF
Ein unvergessliches Landschaftserlebnis mit grandiosen Ausblicken auf Winterbergmassiv, Schrammsteinkette und das Gebiet der Affensteine.

  • Gehzeit: ca. 5 Stunden (ca. 18 km)
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Kiefricht (1,4 km oberhalb von Bad Schandau in Richtung Sebnitz)
  • Tour: vom Parkplatz Kiefricht Abstieg ins Kirnitzschtal (ca. 1 km) – mit dem Bus nach Saupsdorf – Dr. Alfred-Meiche-Weg (ca. 3 km) – Hohe Straße – vorbei an der Hochbuschkuppe – Lichtenhain (evtl. Abstecher zum Parrberg) – Mittelndorf (evtl. Abstecher zum Weinberg) – Eichhübel – Altendorf (evtl. Abstecher zum Adamsberg) - Parkplatz Kiefricht
  • Sehenswert: Aussicht auf Winterbergmassiv, Schrammsteinkette und Gebiet der Affensteine
  • Profil: mittelschwere, lange Wanderung mit 665 m Aufstieg und 450 m Abstieg
Wandern auf dem Malerweg durch das Elbsandsteingebirge
Der Malerweg in der Sächsischen Schweiz zählt zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands. 
Wo sich einst Künstler wie der Maler wie C. D. Friedrich, der Dichter H. Ch. Andersen oder Reiseschriftsteller wie C. H. Nicolai zu Werken von Weltruhm inspirieren ließen, wandert man heute über 8 Etappen auf dem 115 km langen Wanderweg vorbei an den Highlights der Sächsischen Schweiz. Bastei, Felsenbühne Rathen, Burg Hohnstein, Festung Königstein, Pfaffenstein mit Barbarine, Schrammsteine, Affensteine, Kuhstall und vieles mehr findet man direkt am oder unweit des Weges. Unser Berghotel Bastei liegt unmittelbar am Malerweg und bietet sich als zertifizierter Gastgeber „Wanderfreundlich am Malerweg“ hervorragend zum Einkehren oder Übernachten an.

Radfahren 
in der Sächsische Schweiz 

Erkunden Sie die Umgebung umweltfreundlich und Sie entdecken sicher das ein oder andere, das Ihnen bei der Fahrt mit dem Pkw verborgen bleiben würde. Besonders beliebt sind die Touren auf dem gut ausgebauten und beschilderten Elberadweg. Entlang der Elbe bietet er dem Radler atemberaubende Blicke auf die Sandsteinfelsen mit der Möglichkeit abzweigende Wege zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung zu nutzen.

Unser Haus ist ein zentraler Ausgangspunkt, um die Sächsische Schweiz einmal mit dem „Drahtesel“ kennen zu lernen. Wir bieten Ihnen kostenlose Unterstellmöglichkeiten für Ihre Fahrräder und Tourenvorschläge. 




ein ganz besonderes Radelerlebnis

Unser Tourenvorschlag

Elberadweg und Dampferfahrt

Diese Tour führt Sie an die Elbe nach Stadt Wehlen und anschließend auf dem beliebten Elberadweg nach Bad Schandau (Abstecher Festung Königstein). Auf der Rückfahrt mit einem der Schiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen die herrliche Landschaft noch einmal ganz entspannt auf sich wirken. 

Übrigens der Elberadweg wurde vom ADFC zum beliebtesten Radweg Deutschlands gewählt. Er hat seine spektakulärsten 40 Kilometer entlang des Elbsandsteingebirges in der Sächsischen Schweiz, voller Überraschungen, nah am Wasser, mal geheimnisvoll, mal städtisch, mal ländlich. www.elberadweg.de
Ausgangspunkt: Berghotel Bastei
Strecke: Basteistraße – Reingrund – Kohlgrund – Wehlener Grund - Stadt Wehlen (Fähre) – Fahrt auf dem gut ausgeschilderten Elberadweg nach Bad Schandau (Abstecher zur Festung Königstein einplanen) – Rückfahrt mit Dampfschiff (Reservierung mit Fahrrad empfohlen) bis Stadt Wehlen (Fähre) – Dorf Wehlen – Wehlener Straße – Basteistraße – Bastei

Wasser erleben

Entlang der Elbe gibt es mehrere Bootsverleihe und Tourenveranstalter, die Aktivangebote von Kanu- und Paddeltouren bis hin zu geführten Tagestouren anbieten. Weniger anstrengend aber genauso imposant ist eine Fahrt mit dem Powerboot. 
Ein Highlight, das in keinem Urlaub fehlen sollte, ist allerdings die Schifffahrt mit der ältesten und größten Raddampferflotte der Welt – der Sächsischen Dampfschiffahrt. Auf den Sonnendecks der Elbschiffe kann man ganz entspannt die vorbeiziehende Landschaft genießen. Was für ein Panorama …

Wintersport

Ein echter Geheimtipp

Die Sächsische Schweiz zählt nicht zu den bekannten Wintersportregionen, sondern ist mit seinem kleinen aber feinen Angebot noch ein echter Geheimtipp. Wer Ruhe und Individualität sucht, der ist im Winter in der Sächsischen Schweiz genau richtig.

Mehr in unserem Navigationspunkt "Winter"
Im Elbsandsteingebirge kommen vor allem Familien mit Kindern, Erholungssuchende und Wintersporteinsteiger auf Ihre Kosten. Diese schätzen die ruhige und beschauliche Atmosphäre in den drei Wintersportzentren der Region: Rugiswalde, Sebnitz und Hinterhermsdorf.