Ein Haus mit Geschichte

Das Gastgewerbe auf der Bastei feierte im Jahr 2012 sein 200-jähriges Jubiläum. Schon im 19. Jahrhundert zog das "Paradies aus wilden Felsklippen und mystischen Schluchten" weit gereiste Gäste in seinen Bann. Wen wundert´s, dass die Bastei heute bei Besuchern aus aller Welt das begehrteste Ausflugsziel der Sächsischen Schweiz ist. Hofbaumeister Thormeyer - der 1826 das erste massive Basteihaus bauen ließ - wäre heute sicher fasziniert vom vielfältigen kulinarischen Angebot und dem ausgezeichnetem Service auf der Bastei.
Bei uns dreht sich alles um unsere Gäste - ganz gleich, wie schnell die Zeit sich dreht.

Ein Blick zurück

Wie alles begann
1812  Fleischhauer Pietzsch bewirtet erstmalig Gäste auf der Bastei in eigens dafür eingerichteten Rindenhütten.
1820  Im Sommer fährt eine Gondel von Rathen nach Dresden.
1826  Der Fiskus lässt durch den Dresdner Hofbaumeister Thormeyer ein massives Gasthaus errichten. Über die Mardertelle wird eine hölzerne Brücke gebaut.
Bau der berühmten Basteibrücke
1835  Eine Postkutsche fährt an Sonn- und Feiertagen in 4 Stunden von Dresden zur Bastei.
1837  Das erste Dampfschiff auf der Elbe
1851  Bau der steinernen Basteibrücke für rein touristische Zwecke
1894  Erweiterung des Basteigasthauses
1900 bis 1990
1938  Unterschutzstellung der Bastei als Naturschutzgebiet
1975-79  Neubau des Panoramarestaurants durch die Dresdner Architekten Witter und Antelmann
1990  Bastei wird Teil des Nationalparks Sächsische Schweiz
1991 bis heute
1991  Abschluss des Hotelneubaus
2002  Modernisierung von Hotel & Panoramarestaurant sowie Klassifizierung als 4-Sterne-Hotel
2004  Eröffnung des Wellnessbereiches
2006  Umbau des Hotelrestaurants und der Hallenbar
2012   200 Jahre Gastronomie auf der Bastei
2016   25 Jahre Berghotel Bastei GmbH
2019   40 Jahre Panoramarestaurant Bastei
2021   Klimatisierung Panoramarestaurant und aller Hotelzimmer